23. März 2015

Toller Erfolg beim U10-Turnier ...

16 Mannschaften und Hunderte von Zuschauern haben dieses Turnier zu einem besonderen Erlebnis gemacht. Unser Team be ... mehr

  • 2015-03_U10_in_Malmsheim.jpg
    23. März 2015

    Toller Erfolg beim U10-Turnier ...

    16 Mannschaften und Hunderte von Zuschauern haben dieses Turnier zu einem besonderen Erlebnis gemacht. Unser Team behielt die Nerven, sp ... mehr

  • 2015-03-08_U14-2.jpg
    15. März 2015

    U14-Jugend mit neuem Outfit!

    Letztes Wochenende war es so weit: Die U14-2 konnte die neuen Trikots in Empfang nehmen. Überreicht wurde der Trikotsatz von den beiden KAte ... mehr

  • 2015-03-07_UE50.jpg
    07. März 2015

    Ü50 qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaft!

    Die Ü50-Oldies nehmen bei der Deutschen Meisterschaft 2015 teil. Die Spielgemeinschaft Möhringen/Tübingen setzte sich gegen die Konkurrenz a ... mehr

Basketballer trauern um Archie ...

Wir denken an dich ...

27. März 2015

Archie

Für alle, die sich noch verabschieden wollen: Am Samstag und Sonntag besteht noch die Möglichkeit für einen Besuch im Hospiz Stuttgart, Relenbergstr. 90 ...

Damen holen BBW-Pokal nach Möhringen!

75:54-Sieg gegen USC Heidelberg!

24. März 2015


Unsere Damen haben am vergangenen Sonntag mit dem Pokalsieg ihre sehr gute Saison gekrönt und sorgten zugleich für eine Möhringer Premiere; erstmals konnte eine SVM-Damenmannschaft diesen Titel erringen!

Die bisher letzte Gelegenheit dafür bot sich vor 19 Jahren, als man sich im damaligen Finale dem USC Heidelberg geschlagen geben musste – dem gleichen Gegner, dem man auch diesmal gegenüberstand. Kurioserweise ist dies allerdings nicht die einzige Parallele: Damals bereits stand eine junge, aufstrebende Spielerin namens Franziska Wolf im Aufgebot des SVM und konnte mit drei Finalpunkten auftrumpfen. Am 22. März 2015 war sie dann – mittlerweile allerdings unter dem Nachnamen Kott – wieder mit von der Partie! Leider, da verletzt, nicht im Trikot, unterstützte sie ihre Teamkolleginnen an der Seitenlinie gewohntermaßen mit Leib und Seele. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass sie vor ihrer Verletzung schon im diesjährigen Pokalwettbewerb zum Einsatz kam, hat auch sie ihren Anteil am Erfolg. Genauso wie auch die weiteren Teamkolleginnen, die leider aufgrund von Verletzungen, Krankheit oder sonstigen Gründen am Wochenende nicht zum Einsatz kommen konnten.

Wie eigentlich immer, wenn personell Not am Mann ist, konnten sich die verhinderten Spieler aber auf ihre aktiven Mitspieler verlassen. Diese hatten in der ersten Halbzeit allerdings noch etwas damit zu kämpfen, nach dem kräftezehrenden Regionalliga-Spiel vom Vortag, das auswärts gegen den Spitzenreiter MTV Stuttgart gewonnen werden konnte, körperlich und auch mental in ihren Spielmodus zu kommen. In der zweiten Halbzeit waren sie dann aber da; die Intensität und der Wille, die die SVM-Damen in diesem Jahr auszeichnen.

Aber der Reihe nach: Die Damen vom USC Heidelberg traten mit einer Mischung aus ihrer Regionalliga-Mannschaft und einigen WNBLern an. Die somit durchschnittlich sehr junge Mannschaft zeigte dennoch direkt, dass an diesem Tag mit ihr zu rechnen war. Erstaunlich reif und abgeklärt agierte der Gegner in der ersten Halbzeit. So wurde jede Lücke in der Möhringer Verteidigung genützt und auch defensiv war der USC sehr präsent. So entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen, das mit einer 1-Punkt-Führung für den SVM – sowohl nach dem ersten Viertel als auch zur Halbzeit – endete. Die SVM-Mädels waren in den ersten 20 Minuten wie erwähnt zu inkonsequent, um den jungen Gegnerinnen den Schneid abzukaufen.
In der Halbzeitpause war dann aber allen klar, wo und wie man sich noch würde verbessern müssen. Vor allem am Druck in der eigenen Defensive musste man noch etwas tun. Und so kam es dann auch. Man begann nun, konsequenter zu arbeiten, besser zu rotieren und den Gegner mehr zu stören. Mitte des dritten Viertels konnte so ein erster nennenswerter Vorsprung erarbeitet werden. Jetzt wollten sich die Hausherrinnen den Sieg nicht mehr nehmen lassen und zogen die Zügel weiter an. Man konnte die Heidelbergerinnen nun mehr und mehr in ihrem Rückfeld einschnüren und kam so immer wieder zu einfachen Punkten. Und auch die körperlichen Vorteile wurden nun genutzt und man dominierte die Bretter.

Am Ende erspielte man sich, aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte, einen doch noch sehr deutlichen 75:54 Erfolg. Dennoch gebührt auch dem Gegner, der fair gratulierte, ein großes Lob. Lediglich mit fortschreitender Spieldauer mit dem hohen Möhringer Druck etwas überfordert, sorgte Heidelberg über weite Strecken für ein sehr enges Pokalfinale.

Bei den Möhringer Spielerinnen und ihrem stolzen Trainer war die Freude im Anschluss riesig! Aus dieser tollen Saison einen Titel mitnehmen zu können, hatte die Mannschaft einfach verdient. Herzlichen Glückwunsch allen Spielerinnen zu diesem Erfolg!

Spielverlauf: 20:19 / 35:34 / 53:41 / 75:54

Im Pokal kamen folgende Spielerinnen zum Einsatz:
Panagiota Apoultsi, Aleesha Gadson, Anne Gipperich, Sabrina Jacksteit, Franziska Kott, Sabrina Lehrer, Barbara List, Leni Niessen, Jana Pelchen, Constanze Schmalzing, Sandra Süßmuth, Tanja Süßmuth, Karoline Weller

Endspielwochen beim SVM ...

... für Damen I und Herren I

12. März 2015

Die Saison 2014/15 neigt sich so langsam dem Ende zu und naturgemäß erhöhen sich die Brisanz und die Bedeutung der Spiele auf der Zielgeraden. So auch beim SV Möhringen!

Die nächsten Wochen haben es in sich – besonders für unsere Herren. Nach einer bisher grundsätzlich souveränen Rückrunde, hat man sich am vergangenen Samstag durch die unnötige Niederlage in Holzgerlingen selbst einer besseren Ausgangsposition für den Endspurt beraubt. Aber dennoch: Der Aufstieg in die Regionalliga ist noch immer aus eigener Kraft möglich. Dafür sollten allerdings alle drei verbleibenden Endspiele gewonnen werden! Los geht’s am kommenden Samstag, den 14.03.2015. Zu Gast in der SVM Halle ist die TSG Reutlingen, die momentan Zweiter der Tabelle ist – jener Platz, der zur Teilnahme an der Relegation berechtigt und den man bei einem Sieg zurückerobern könnte. Tip-Off ist um 20.00 Uhr.

Davor spielen die Damen um 17.30 Uhr gegen die SG Heidelberg-Kirchheim und wollen dabei ihren Lauf von sieben gewonnenen Spielen in Folge am Leben halten.

Nur eine Woche später geht es weiter mit dem Saison-Showdown. Am Samstag, 21.03.2015, geht es für die Damen im Derby auswärts gegen den MTV Stuttgart. Zweiter gegen Dritter ... das allein verspricht schon eine spannende Partie! Für die SVM-Mädels ist das Spiel in der Sporthalle West aber nur der Auftakt zu einem absoluten Highlight-Wochenende: Direkt am nächsten Tag, Sonntag 22.03.2015, steht im heimischen SVM-Dome um 18.15 Uhr das Finale im BBW-Pokal gegen den USC Heidelberg an! Die Chance für unsere Damen einen Titel mit ins neue Spieljahr zu nehmen!

Am gleichen Tag, nur bereits um 14.30 Uhr, findet die nächste Etappe der Endspiel-Tour der Herren statt. Auswärts geht es dabei gegen den Tabellenführer der Oberliga, ESV Rot-Weiß Stuttgart. Das Hinspiel konnte man für sich entscheiden. Man darf gespannt sein, ob dies nochmals gelingen kann.

Also, Stifte zücken und die Termine im Kalender rot anstreichen! Unsere Teams benötigen in diesem Saisonfinale jede Unterstützung!

Die Termine im Überblick:
Samstag, 14.03.2015:
- 17.30 Uhr: Damen I – SG Heidelberg-Kirchheim
- 20.00 Uhr: Herren I – TSG Reutlingen
Samstag, 21.03.2015:
- 17.00 Uhr: MTV Stuttgart – Damen I
Sonntag, 22.03.2015:
- 14.30 Uhr: ESV Rot-Weiß Stuttgart – Herren I
- 18.15 Uhr: Finale BBW-Pokal: Damen I – USC Heidelberg